1907 bis 1930

In diesen Zeitraum fallen die beisher folgenschwersten Eruptionen von Stromboli. 1907 und 1912 fällt Asche vom Stromboli in Kalabrien und Sizilien. Am 22. Mai 1919 fallen grosse Blöcke auf Ginostra und das Dorf Stromboli. Vier Personen werden getötet, weitere verletzt.

13. November 1915: Die Eruptionssäule ist mindestens 1500m hoch. Der Pfeil deutet auf eine möglichen Glutlawine auf der Sciara del Fuoco (Fotos: Perret).

Am 11. September 1930 erfolgt eine gewaltige Eruption, die eine Glutlawine auslöst. Sie rast durch den Dorfteil San Bartolo. Insgesammt kommen sechs Personen ums Leben:

Das Foto unten zeigt den Blickwinkel, der in der Karte oben mit blauen Pfeilen markiert ist.